×

Alters­verifizierung

Kalkstein Grauburgunder

ab 12,50 

Ortswein
# 24
Ort Elsheim
Terroir Kalkmergel
Ausbau trocken | vegan
Herkunft Deutscher Qualitätswein Rheinhessen
Gutsabfüllung

Weingut Eppelmann
Kirchgasse 10 D-55271 Stadecken-Elsheim

Bio-Zertifizierung Naturland
DE-ÖKO-022 Deutsche Landwirtschaft
Allergenhinweis Enthält Sulfite
Expertise 2022

 

+ mehr ansehen
Leeren

Charakter & Degustation

Grauburgunder mal anders: wenig Frucht, schlanker Körper und mineralisch geprägt. Der typisch gelbfleischigen Opulenz wirken wir gezielt entgegen. Um das kalkige Terroir herauszuarbeiten, lesen wir die Trauben früh und setzen auf niedrige Erträge. Ausgebaut wird unser Kalkstein Grauburgunder im Eichenholz mit langer Reifezeit im Fass. In der Nase spürbares, jedoch nicht aufdringliches neues Holz, leichte Reduktion und Speckstein. Außerdem bringt er Pfeffer und nussige, würzige Noten ins Glas. Die Frucht ist zart nach Quitten und herben Zitrusnoten.

Grauburgunder Ortswein darf maximal kurz dekantiert werden, um etwas mehr Grauburgunder Breite zu zeigen. Allerdings mögen wir ihn gut gekühlt und frisch aus der Flasche, dann zeigt er sogar eine leichte Reduktion und bleibt besonders schlank. Kalkstein Grauburgunder ist unser Pizza-Wein.

Herkunft & Vinifizierung

Elsheim ist der Ortsteil von Stadecken-Elsheim aus dem unser Uropa stammte. Tatsächlich ist der Großteil unserer Weinberge bis heute in Elsheim – vor allem, weil das Dorf eine Vielzahl prädestinierter Lagen für hochwertigen Wein bietet. Elsheim hat reinste Kalklagen: zum einen mit schwerem Kalkmergel und andererseits mit dem feinen Terra fusca Boden. Im Ortswein kombinieren wir beide: Kalkmergel und Terra fusca. So kommen die Vorteile der beiden zum Tragen und Elsheim Grauburgunder ist saftig und salzig zugleich. Die Feinheit des Terra fusca lässt ihn nicht zu opulent und breit werden.

Im Weinberg arbeiten wir kontrolliert biologisch. Im Weingut setzten wir den natürlichen und handwerklichen Ansatz fort. Ortswein Trauben werden mit der Hand gelesen. Danach wird bis zur Pressung ausschließlich kippend gearbeitet, um sie zu bewegen. Beim Grauburgunder halten wir die Maischestandzeit eher kurz, um die natürliche Säure zu bewahren. Nach der Pressung sedimentiert der Most und vergärt spontan in Barriques und Tonneaux aus französischer Eiche. Darauf folgte ein langes Hefelager bis zur Abfüllung.

Das könnte dir auch gefallen …

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerzum Shop