×

Alters­verifizierung

2018 Bockstein Spätburgunder

ab 28,00 

alc. 13,0 % vol
# 18

Bockstein Pinot ist tief, er ist komplex mit erdigen Anklängen und vor allem saftig.

Herkunft Elsheimer Bockstein in Rheinhessen (DE)
Terroir Kalk: Terra fusca
Charakter erdig, tief und komplex – unfiltriert
Jahrgang 2018
Geschmack trocken
Allergenhinweis enthält Sulfite
Herstellung vegan, gentechnikfrei, glutenfrei

Deutscher Qualitätswein, Geschützte Ursprungsbezeichnung Rheinhessen. Gutsabfüllung: Das bedeutet, dass der Wein von eigenen Weinbergen stammt und auf unserem Weingut abgefüllt wurde. Weingut Eppelmann GbR, 55271 Stadecken-Elsheim.

+ mehr ansehen
Auswahl zurücksetzen

Charakter & Degustation

Bockstein Spätburgunder aus 2018 ist dunkelrot und kräftig, ohne dabei an Präzision zu verlieren. Die Pinot-Frucht kommt klar heraus und wird durch feines Holz unterstützt. Erdig, natürlich und konzentriert. Der Terra fusca Boden, die Lage und der verwendete deutsche Spätburgunder-Klon „GM 20–13“ eignen sich perfekt, um Kühle und Kraft zu verbinden. Bockstein ist unfiltriert abgefüllt, um die gesamte Lebendigkeit ins Glas zu transportieren. Er darf gern kurz dekantiert werden, kommt aber auch aus der Flasche auf den Punkt. Als kräftiger Pinot kann er zu einem Gang mit Reh oder Hirsch gereicht werden. Sehr cool ist er in Kombination mit frischem Pfeffer, also beispielsweise mit einem Rinder-Filetsteak mit grünen Pfefferkörnern. Rote Bete greift das Erdige vom Bockstein auf und kann diesen Aspekt unheimlich unterstützen – Empfehlung!

Elsheimer Bockstein

Der Bockstein ist unsere liebste Lage. Er besitzt ein fantastisches Filetstück mit dem seltenen Terra fusca Boden. Seit über 20 Jahren kommen unsere besten Rieslinge und Spätburgunder von diesem Kernstück. Der Bockstein ist mit 140 Hektar relativ groß und hauptsächlich von Löss geprägt. Wir denken gern ans Burgund und teilen den Bockstein weiter in Gutswein-, Ortswein-Bereiche, sowie Lagen-Gewannen auf. Die spannendste Gewanne für uns trägt den Namen „Im Bockstein“ – dort kommt Lagenwein tatsächlich her. Südlich exponiert mit der Terra fusca im Untergrund und vergleichsweise steil mit 35% Hangneigung. Gerade im Hang ist der Boden karg und mit 40% Kalk im Oberboden enorm kalkhaltig. Das Tal vom Bockstein ist eine Windschneise Richtung Mainz, die parallel zum Rheintal verläuft. Das verzögert die Reife der Trauben, verglichen mit der Blume, um ganze 10 Tage. Das alles wird im Lagen-Pinot ausgedrückt.

Der Elsheimer Bockstein ist nicht zu verwechseln mit dem Groß-Winternheimer Bockstein zwei Orte weiter in Rheinhessen oder dem Ockfener Bockstein an der Saar!

Anbau & Vinifizierung

Selbstverständlich erhalten unsere wichtigsten Weinberge individuelle Pflege. Das heißt vor allem händische Ertragsregulierung und vorsichtiges Entblättern. Die Weinberge werden ökologisch bewirtschaftet, hier kommen also bunte Einsaaten und Kompost zum Einsatz. Die Spätburgunder Trauben werden vor der Reife geteilt, um eine lockere Struktur der Trauben, eine gleichmäßigere Reife und mehr Konzentration in den Beeren zu erhalten. Für Bockstein verwenden wir den deutschen Spätburgunder-Klon „Geisenheim 20–13“. Dieser bringt schon von sich aus kleine Beeren mit enormer Konzentration.

Bockstein Spätburgunder wird mit der Hand gelesen und in kleinen Gebinden spontan vergoren. Während der Gärung wird gestoßen (Pigeage) und nach der Gärung lagert der junge Spätburgunder für 18 Monate in burgundischer Eiche. Die Barriques sind zum Teil neu, hauptsächlich aber schon mehrfach belegt. Über diese ganze Lagerzeit lässt Christian die Fässer nicht aus den Augen. Wenn es schließlich auf die Füllung zugeht, entsteht der Bockstein Spätburgunder durch Fässerselektion. Das heißt, nur die besten Fässer werden tatsächlich Lagenwein, alle schwächeren stärken den Ortswein. Die Füllung erfolgt ohne Filtration, um die Lebendigkeit ins Glas zu transportieren.

Das könnte dir auch gefallen …

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerzum Shop